Serviceorientierte Steuerung der IT bei ZF Friedrichshafen

 

 

Komplexe Strukturen in einer gewachsenen Organisation mit unterschiedlichsten Anforderungen prägen die IT von ZF. Der Technologie-Konzern investiert massiv in die digitale Transformation. Dieses Unternehmensziel unterstützt die IT-Abteilung mit Services, die konsequent an den Geschäftsbedürfnissen orientiert sind. Über die Serviceware-Plattform managt das zentrale IT-Service-Team das Angebot, stellt es weltweit bereit, rechnet verursachergerecht ab und identifiziert Potentiale für nachhaltige Kosteneinsparungen.
Blaues Logo der Firma ZF Friedrichshafen

"In der Serviceware-Plattform führt ZF Kunden- und IT-Sicht in verständlicher Form zusammen – basierend auf der detaillierten und automatisierten Integration in die technischen Systeme. Das bietet auf Knopfdruck ein Höchstmaß an Kosten- und Leistungstransparenz."

ZF Friedrichshafen

Transparentes Serviceangebot der IT für den gesamten Konzern 

Ziel und Vorteile der serviceorientierten IT liegen für ZF auf der Hand: IT-Kosten sind klar mit den Leistungen (den Services) verknüpft, die in den Fachabteilungen genutzt und gebraucht werden. So erhält der Kunde einzelne konkrete und nachvollziehbare Services – wie zum Beispiel einen Computerarbeitsplatz, einen Druckservice, CAD oder SAP. Aus IT-Sicht verbirgt sich hinter diesen Services jeweils ein komplexes technisches Gebilde aus Hard- und Software in Kombination mit IT-seitigen Serviceleistungen wie dem Helpdesk. In der Serviceware-Plattform führt ZF Kunden- und IT-Sicht in verständlicher Form zusammen – basierend auf der detaillierten und automatisierten Integration in die technischen Systeme. Das bietet auf Knopfdruck ein Höchstmaß an Kosten- und Leistungstransparenz. So generiert die IT-Abteilung mit dem System Mehrwerte für die Geschäftsziele und optimiert die Kosten. 

 

Klare Prozesse bei der Erstellung des „ZF IT-Servicekatalogs“ 

Wichtig ist für ZF eine nachvollziehbare Historie von Änderungen über ein Workflow-gestütztes Management des „Service Lifecycles“. Neue Services oder Änderungen durchlaufen einen standardisierten Prozess inklusive Genehmigungsschleife, bevor sie in den Katalog aufgenommen und für den Kunden sichtbar werden. Teamleiter erhalten automatische Meldungen darüber. Bei den weltweit in großen Volumen angebotenen IT-Services von ZF ist eine klare Dokumentation des Vorgehens wichtig. Das setzt ZF durch die Prozessautomatisierung der Serviceware Plattform jetzt einfach und nachvollziehbar um. 

 

Zentrale Verrechnung und Analyse

Das Service-basierte IT-Modell von ZF macht transparent, wo die Services verbraucht werden, unterstützt Vergleiche und hilft so Sparpotentiale aufzudecken. Und ermöglicht nicht zuletzt, die IT-Leistungen sehr einfach verursachergerecht abzurechnen. Mit Serviceware Financial verwaltet ZF das gesamte IT-Budget einer zentralen Lösung von Friedrichshafen aus. Dabei können wir die Verbräuche der Mitarbeiter im System anhand unseres Servicemodells prüfen und standardisiert abrechnen.     

 

ZF Group

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen. Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Milliarden Euro (ZF) und 3,4 Milliarden US-Dollar (WABCO) erzielt.  

 

Highlights

  • Transparentes Service Portfolio
  • Workflow-gestütztes Management des Service Lifecycles
  • Differenziertes Reporting anhand von Kennzahlen
  • Übersichtliche Einblicke im Business Service View
  • PLAN/IST-Vergleiche zur schnellen Identifikation von Fehlentwicklungen

 

Newsletter

Melden Sie sich für den Serviceware Newsletter an und erhalten Sie sofort Zugriff auf Kundenberichte, exklusives Expertenwissen und spannende Webinare!